Lesung mit drei Autoren aus dem neuen Sammelband "Rebellisches Berlin"

Montag, 26. Juli 19:30 Uhr

Eintritt frei! Die Lesung findet open air satt.

"Rebellisches Berlin" beschreibt die Berliner Stadtgeschichte von unten: die Kämpfe und Widerständigkeiten, die Aufstände und Rebellionen. Das Buch schlägt einen weiten historischen wie thematischen Bogen, in dem die enorme Bandbreite der Widerstandsgeschichte dieser Stadt sichtbar wird. Dabei fördern die Autor*innen des Bandes eine erstaunliche Vielfalt an individuellen und kollektiven Kämpfen zutage und lassen sie anhand konkreter Orte im Stadtbild sichtbar werden. Eine in dieser Form einzigartige Mischung aus Reiseführer und Geschichtsbuch dar und ist als Standardwerk der linken widerständigen Stadtgeschichte Berlins zu lesen.

»Wenn man so will, ist es ein Pflasterstein aus Papier, ein Wurfgeschoss des linken Kampfes gegen Politik, Hausvermieter, Polizei. Es trägt jenen widerspenstigen Geist in sich und ist eine wichtige und überaus lesenswerte Materialsammlung und Einordnung der Widerstandsgeschichte« (tipberlin).

Im Rahmen des Anarchistischen Infocafés im New York Bethanien ● Mariannenplatz 2a ● 10997 Berlin - Kreuzberg