Filmpräsentation: Liebe und Anarchie (Berlin)

Sonntag, 26. April 2020, 16:00 bis 18.30 Uhr

Liebe und Anarchie (I 1973)

Um die Ermordung eines befreundeten Anarchisten durch Carabineri zu rächen, zieht der Bauer Tonino nach Rom, um den italienischen Faschistenführer Mussolini zu töten. Seine Kontaktperson ist die Prostituierte Salome. Sie hilft ihm, das Attentat vorzubereiten. Allerdings verliebt er sich bei der Vorbereitung in ihre Kollegin Tripolina. Beide Frauen halten ihn letztendlich vom Attentat ab…. Lina Wertmüller präsentiert sich in diesem Film nicht nur als Antifaschistin, sondern thematisiert ein wenig beachtetes Kapitel anarchistischer Geschichte – den antifaschistischen Kampf italienischer Anarchist*innen.

Der Film wird präsentiert und eingeleitet von der Gustav Landauer Initiative mit anschließender Diskussion.

Ort: Lichtblick-Kino ● Kastanienallee 77 ● 10435 Berlin - Prenzlauer Berg